Vor allem für Familien ist der Deutsche Boxer ein treuer und agiler Begleiter. Die Hunderasse ist jedoch für bestimmte Krankheiten recht anfällig. Über boxerspezifische Probleme und Krankheiten solltest Du Bescheid wissen.

Denn die Gesundheit des Hundes ist für jeden Tierfreund von großer Bedeutung. So trägt auch der Deutsche Boxer für einige Erkrankungen ein erhöhtes Risiko in sich.

Das ist allerdings bei allen Rassen der Fall und deshalb darfst Du Deine Augen in puncto Gesundheit und Krankheiten auch in Hinblick auf Deinen Rassehund nicht verschließen. Nur so gelingt es Dir, präventive Maßnahmen zu ergreifen und im Krankheitsfall umfassend informiert zu sein.

Deutscher-Boxer-Krankheit-und-Gesundheit

Anzeichen dafür, wann sich Dein Vierbeiner krankheitsbedingt unwohl fühlt

Da Du mit Sicherheit viel Zeit mit Deinem Vierbeiner verbringst, hast Du auch die Möglichkeit, ihn genau zu studieren. Es gibt beim Boxer diverse Auffälligkeiten oder erste Anzeichen einer Erkrankung, die Du schnell bemerken kannst.

So könnte Dein geliebter Hund ein verändertes Trink- oder Fressverhalten an den Tag legen. Vielleicht beobachtest Du aber auch gewisse Verhaltensauffälligkeiten oder gar körperliche Veränderungen an Deinem Boxer. Der einzige richtige Weg bei den folgenden Punkten ist der Besuch beim Tierarzt:

Verändertes Trink- und Fressverhalten:

  • Dein Hund verweigert komplett das Wasser und/oder Futter

  • Dein Boxer hat absolut keinen Appetit auf gar nichts

  • Häufiges Trinken kann zuweilen als verdächtig eingestuft werden

  • Auch extremer Hunger ist für einen sportlich gebauten Boxer nicht normal

  • Frisst Dein Hund ausreichend und verliert dabei trotzdem mit der Zeit immer mehr an Gewicht, so könnte dies ein Anzeichen für ein Gesundheitsproblem sein

Verhaltensauffälligkeiten beim Deutschen Boxer:

  • Dein Boxer hat keine Lust auf Bewegung und Spiel

  • Dein Vierbeiner ist auffällig müde und zeigt sich apathisch

  • Aggressivität und/oder Nervosität sind Anzeichen, dass mit Deinem Hund irgendetwas nicht in Ordnung ist

  • Ist Dein Boxer berührungsempfindlich oder hat er Orientierungsschwierigkeiten, dann könnte dies ein Anzeichen für ein gesundheitliches Problem sein

  • Auch starkes Hecheln oder die Bildung von viel Speichel ist bei einem gesunden Deutschen Boxer alles andere als normal

Körperliche Auffälligkeiten beim Boxer:

  • Gleichgewichtsstörungen

  • Lähmungen

  • Kopfschiefhaltung

  • Muskelzittern

  • Atemgeräusche

  • Stumpfes Fell

  • Tumore/Knubbel/Beulen

  • Hautveränderungen

Ein frühzeitiges Abklären ist für Deinen Hund extrem wichtig. Der Besuch beim Tierarzt kann Dir Klarheit verschaffen und Deinem Hund kann eine rasche Behandlung womöglich das Leben retten. Auch belanglos erscheinende Auffälligkeiten solltest Du nicht ignorieren.

Je eher Dein geliebter Vierbeiner behandelt wird, desto erfolgversprechender sind dann natürlich auch die Heilungschancen.

Deutscher-Boxer-Verhaltensauffälligkeiten

Welche Faktoren können sich auf die Lebenserwartung Deines Hundes äußerst negativ auswirken?

Auf das Thema „Hund und Gesundheit“ bezogen könnte man sagen: Hundebesitzer werden, ist nicht schwer – Hundebesitzer sein, umso mehr. Das bedeutet nichts anderes, als dass Du auch eine große Verantwortung übernimmst.

Als Hundebesitzer kannst Du viel für die allgemeine Gesundheit Deines Boxers machen. Abgesehen von den typischen Rasseerkrankungen und den rassebedingten Problemen, bist Du durchaus in der Position, direkt für die Gesundheit Deines Boxers zu sorgen.

Im Folgenden werden einige Faktoren angeführt, die sich auf die Lebenserwartung eines Boxers äußerst negativ auswirken können:

  • Zu wenig Auslauf und Bewegung

  • Übergewicht

  • Allergien

  • Altes oder gar verschmutztes Trinkwasser

  • Unbehandelter Parasitenbefall

  • Nicht artgerechte sowie unhygienische Haltung

  • Komplettes Fehlen der geistigen Auslastung

  • Qualitativ minderwertiges Futter

  • Infektionen und Tumoren

Die häufigsten Gesundheitsprobleme beim Deutschen Boxer

Allen voran bei rassetypischen Krankheiten sind die Ursachen genetisch bedingt. Auch wenn seriöse Züchter immer wieder bestrebt sind, die durch die Züchtung entstandenen Krankheiten in den Griff zu bekommen, so treten viele Leiden trotzdem immer wieder auf. Durch eine gute Zuchtauslese werden mittlerweile einige boxerspezifische Erkrankungen stark eingedämmt.

Dies verdanken die Boxerbesitzer aber auch den strengen Gesundheitskontrollen der Zuchttiere. Doch nicht jeder Boxer leidet im Laufe seines Lebens an einer rassetypischen oder an einer genetischen Krankheit. Beim Deutschen Boxer treten folgende Krankheiten vermehrt auf:

Weitere Gesundheitsprobleme, die beim Deutschen Boxer auftreten können

Die Ursache der Herzmuskelerkrankung (DCM) ist noch nicht vollständig geklärt. Doch beim Boxer wird bei DCM ein genetischer Defekt vermutet. Mit der Zeit kommt es zu einer schwächeren Pumpleistung. Im schlimmsten Falle droht hier Herzversagen. Die chronische Darmentzündung (IBD) kann beim Boxer zu Gewichtsabnahme, Erbrechen und Krämpfen führen. Mithilfe von Medikamenten kann die Entzündung gehemmt werden. Bei richtiger Therapie kann die IBD zurückgedrängt werden.

Da es sich beim Deutschen Boxer um eine besonders sensible Hunderasse handelt, können auch andere gesundheitliche Probleme vorkommen. So haben Boxer bei Stress oder bei einer Umstellung auf eine neue Futtermittelmarke häufig Durchfall.

Durchfall per se ist nicht schlimm. Quält der Durchfall Deinen Hund aber mehr als zwei Tage, so solltest Du den Tierarzt aufsuchen. Abgesehen davon kann Durchfall durchaus auch ein Symptom für eine Erkrankung sein, die weitaus ernsthafter ist.

Fazit: Was kannst Du unternehmen, damit Dein geliebter Deutscher Boxer lange gesund und fit bleibt?

Kaufe den Welpen nur bei einem seriösen Züchter. Mache Dein trautes Heim hundesicher. Füttere Deinen neuen Wegbegleiter von Beginn weg nur mit hochwertiger Nahrung. Die Menge sollte dem Entwicklungsstadium angemessen sein, somit vermeidest Du auch bei Deinem Vierbeiner Übergewicht. Regelmäßige Bewegung ist für den Deutschen Boxer gesundheitsfördernd und die richtige Ernährung hält ihn gesund.

Sorge dafür, dass Dein Boxer rund um die Uhr Zugang zu frischem Wasser hat. Pflege, erziehe und trainiere Deinen Vierbeiner artgerecht. Sorge für ausreichende Beschäftigung und verwöhne Deinen geliebten Freund nicht allzu sehr mit Leckerlis. Beuge Zahnsteinbildung vor und checke Deinen Hund regelmäßig nach Parasiten ab. Alljährlich durchgeführte Gesundheitschecks sind für das frühe Erkennen arger Erkrankungen enorm wichtig.

Tierarztbesuche sollte ein Deutscher Boxer deshalb nicht missen müssen. Biete Deinem Boxer ein sicheres und liebevolles Zuhause. Integriere Deinen Deutschen Boxer als gern gesehenes Familienmitglied und sorge für eine hygienische Haltung.