Die Raubkatzen im Miniaturformat benötigen eine artgerechte Ernährung mit einem hohen Fleischanteil.

Der gesamte Körper dieser Rassekatze ist eigentlich auf das Jagen, Erlegen und Verdauen frischer Beutetiere ausgelegt.

Bengalkatze-Ernährung

Werbung

Wie oft sollten Bengalkatzen gefüttert werden?

Katzen fressen ihre Beute in freier Wildbahn ausschließlich frisch und müssen daher mehrmals pro Tag jagen gehen. Folglich sind die Mini-Leoparden von Natur aus gewohnt, mehrmals pro Tag kleinere Portionen zu fressen.

Füttere Deine Rassekatze mindestens zweimal pro Tag, da es nicht der Natur der Bengalkatze entspricht, über einen längeren Zeitraum zu hungern. Deine Leopardette sollte jedoch nur dann laufend Zugang zu frischem Fressen haben, wenn sie nicht übergewichtig sind.

Bengalkatzen, die zu viel auf die Waage bringen, sollten mehrmals täglich mit besonders kleinen Portionen gefüttert werden.

Gesunde Ernährung ist das A und O

Menschen sind deutlich anfälliger für Krankheiten, wenn sie sich falsch ernähren. Süßigkeiten und Fast Food begünstigen nicht nur bei Menschen Krankheiten und Übergewicht, sondern auch bei diesen wunderschönen Rassekatzen.

Achte daher darauf, dass Du Deine Katze nicht mit gesundheitsschädlichem Fertigfutter fütterst, welches Deinen vierbeinigen Liebling zwar sättigt, jedoch auf Dauer schädigt. Biete Deiner Bengalkatze hochwertiges Futter, welches Deine Samtpfote antreibt, deren Wachstum fördert, die Bildung von Krallen und Haaren unterstützt und welches das Immunsystem stärkt!

Welche Vorteile bietet hochwertiges Futter?

Zwar mag Dir hochwertiges Futter auf den ersten Blick viel teurer erscheinen, jedoch ist diese Investition in die Gesundheit und das Wohlbefinden Deines Mini-Raubtiers langfristig lohnenswert.

Wenn Du Deine Bengalkatze mit hochwertigem Futter verwöhnst, kannst Du das Risiko von Krankheiten ebenso wie Kosten für den Tierarzt minimieren. Minderwertiges Katzenfutter begünstigt Nierenerkrankungen, die sich meist erst im Alter bemerkbar machen.

Zudem bietest Du Deinem Haustier mit hochwertigem und artgerechten Futter eine perfekte Grundlage für ein langes und gesundes Leben. Vergiss nicht, dass hochwertiges Futter eine deutlich höhere Nährstoffdichte aufweist und Du somit weniger füttern musst als bei minderwertigem Katzenfutter.

Katze-Trockenfutter

Fertigfutter für Bengalkatzen

Wenn Du vor dem Regal mit Katzenfutter stehst, findest Du zahlreiche Dosen, Tüten, Schalen und Futtersäcke von Trockenfutter unterschiedlicher Hersteller, welche als schmackhaft, gesund und vollwertig angepriesen werden.

Du hast die Qual der Wahl, jedoch kannst Du eine Vielzahl an angebotenen Fertigfutter-Varianten streichen, wenn Du erst einmal einen Blick auf die Zutatenliste geworfen hat.

Alleinfuttermittel

In der Europäischen Union und somit auch in Deutschland sind die Anforderungen eines Alleinfuttermittels gesetzlich geregelt, jedoch handelt es sich hierbei um einen reinen Analysewert, welcher sich auch die enthaltenen Vitamine und Proteine bezieht. Somit ist die Bezeichnung Alleinfuttermittel kein Indiz einer ausgewogenen Nahrung.

Lies Dir die Inhaltsstoffe durch und bedenke, dass die zuerst genannten Inhaltsstoffe den größten Mengenanteil aufweisen. Wichtig ist, dass Fleisch stets an erster Stelle aufgelistet sein muss.

Getreide ist für Deine Bengalkatze ungeeignet und hat im Katzenfutter eigentlich nichts verloren, da es sich bei Deiner Katze um einen Fleischfresser handelt. Getreide wird auch häufig als pflanzliches Naturerzeugnis aufgelistet. Diese Angabe ist meist ein Indiz für eine mindere Qualität des Fertigfutters.

Achte darauf, dass auf dem Fertigfutter genau deklariert ist, welches Fleisch enthalten ist. Informationen wie beispielsweise Lunge vom Rind, Herz oder Leber sind weitaus aussagekräftiger als die alleinige Bezeichnung Fleisch. Fertigfutter sollte keinerlei tierische Nebenerzeugnisse wie Schlachtabfälle, Schnäbel oder Krallen enthalten.

In Fertigfutter sollte der Fleischanteil bei rund 60 Prozent liegen, während der Gemüseanteil maximal zehn Prozent ausmachen sollte.

Lass die Finger von Fertigfutter, welches Zucker enthält oder diesen hinter den Bezeichnungen Glucose oder Karamell versteckt.

Ein weiteres Indiz eines minderwertigen Futters ist eine extrem hohe Fütterungsempfehlung des Herstellers. Wie Du bereits gelesen hast, zeichnet sich hochwertiges und gesundes Katzenfutter durch eine hohe Dichte an Nährstoffen aus. Wenn Du zu hochwertigem Katzenfutter mit hohem Fleischanteil greifst, sind kleine Portionen Dank der hohen Nährstoffdichte ausreichend.

Welche Vorteile bietet Trockenfutter für Dich als Halter?

Trockenfutter bietet zwar für Dich als Halter zahlreiche Vorteile, jedoch profitiert Dein vierbeiniger Liebling von Trockenfutter nicht. Als Katzenhalter ist Trockenfutter einfacher zu lagern, die Fütterung ist weniger aufwändig und der Geruch von Trockenfutter ist weniger intensiv.

Welche Nachteile sind mit Trockenfutter für Deine Bengalkatze verbunden?

Jedoch solltest Du nicht vergessen, dass die alleinige Fütterung von Trockenfutter Deine Bengalkatze auf Dauer schädigen kann. Trockenfutter begünstigt nicht nur Nierenerkrankungen, sondern auch Diabetes und Übergewicht.

Zudem liefert Trockenfutter Deiner Leopardette weniger Wasser als frisches Futter. Bedenke, dass Katzen generell wenig trinken und die Flüssigkeit auch über die Nahrung bezogen wird.

Wie solltest Du Trockenfutter einsetzen?

Hochwertiges Trockenfutter sollte den Speiseplan lediglich ergänzen! Du kannst Trockenfutter auch als Leckerli einsetzen, welches Du in Deiner Wohnung versteckst. Deine Bengalkatze ist mit der Suche beschäftigt oder Du wirfst es in die Luft und Dein Mini-Leopard versucht, das Trockenfutter zu fangen.

Trockenfutter eignet sich als Notlösung, wenn Du längere Zeit nicht zu Hause bist, da Nassfutter schon nach wenigen Stunden einen Geruch annimmt, welcher Deine Rassekatze abschreckt.

Katzenfutter selbst gemacht

Wenn Du das Katzenfutter selbst zubereitest, weißt Du genau, welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Zudem kannst Du das selbst zubereitete Katzenfutter dem Alter und Gewicht, der Gesundheit und Aktivität Deiner Bengalkatze anpassen. Sollte Dein vierbeiniger Liebling an Unverträglichkeiten leiden, kannst Du jene Inhaltsstoffe aussparen!

Werbung

Sind im Handel angebotene Futtermittel schädlich?

Entscheidend sind die geeignete Zusammensetzung ebenso wie die Fleischqualität. Wenn diese hochwertig und auf Deine Bengalkatze abgestimmt ist, spricht nichts gegen im Handel erhältliches Futter.

Praktisch ist, dass dieses Futter sogar auf Katzenrassen, Wohnungskatzen, Freigänger, kastrierte Tiere ebenso wie auf junge und alte Vierbeiner abgestimmt ist.

Welche Inhaltsstoffe schaden Bengalkatzen?

Katzenfutter sollte frei von künstlichen Aroma- und Farbstoffen sein. Zudem sollte Katzenfutter keinesfalls Soja, Knochen- oder Tiermehl enthalten. Achte darauf, dass kein Salzzusatz enthalten ist und wählen Futter ohne Lockstoffe aus. Zucker ist für Bengalkatzen Gift und somit solltest Du keinesfalls Süßigkeiten oder Schokolade als Leckerli verabreichen. Neben Zwiebeln und Knoblauch sollten Bengalkatzen keinesfalls Getreide oder Trauben fressen.

Milchprodukte und gewürzte Speisen können bei Deiner Bengalkatze zu Erbrechen und Durchfall führen. Reichere selbst zubereitetes Katzenfutter keinesfalls mit Milch und Sahne an!

Flüssigkeitszufuhr

Lerne die Trinkvorlieben Deiner vierbeinigen Samtpfote beim Beobachten des Trinkverhaltens kennen! Das Trinkverhalten von Bengalkatzen ist unterschiedlich. Während einige Katzen frisches Wasser aus dem Napf bevorzugen, trinken andere lieber frisches Wasser auf einem Trinkbrunnen. So mancher Mini-Leopard bevorzugt auch abgestandenes Wasser.

Wichtig ist, dass Du die Verabreichungsform von Trinkwasser an die Vorlieben anpasst, um Nieren- und Harnerkrankungen vorzubeugen.

Da in Trockenfutter kein Wasser enthalten ist, solltest Du auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten und nur selten Trockenfutter verfüttern.

Werbung

Bildnachweis:
Bild von currifex auf Pixabay
Bild von kalhh auf Pixabay