Der Malinois ist ein aktiver und kräftiger Hund, welcher sehr hochwertiges Futter benötigt.

Er kann nur dann seine volle Leistung erbringen, wenn Du ihn artgerecht ernährst.

Dieser Artikel soll Dir Informationen rund um die Ernährung von dem Malinois geben, sodass Du anschließend bei der Ernährung keine Probleme mehr haben wirst.

Malinois-Ernährung

Werbung

Die gesunde Ernährung für Deinen Belgischen Schäferhund

Es ist ganz wichtig, dass der Malinois eine artgerechte Ernährung geboten bekommt. Am wichtigsten ist es, dass dem Malinois mit einem hochwertigen Futter alle wichtigen Nährstoffe angeboten werden. Andernfalls steigt nämlich die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Malinois nicht seine komplette Leistung erbringen kann oder noch schlimmer, erkrankt.

Du wirst bestimmt wissen, dass es sich bei einem Malinois um eine sehr robuste Rasse handelt. Dennoch kann seine Lebensqualität durch rassetypische Erkrankungen sehr eingeschränkt werden. Dies ist vor allem auf seinen Bewegungsapparat zurückzuführen. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig, dass Du bei der Ernährung sorgfältig vorgehst und dem Hund ein hochwertiges Futter bietest.

Die Malinois sind sehr unkompliziert, was die Ernährung betrifft. Dennoch kannst Du nie ausschließen, dass eine individuelle Unverträglichkeit vorliegt. Sollte Dein Hund eine Allergie gegen Getreide haben, könntest Du stattdessen auf Amaranth zurückgreifen.

Es handelt sich um eine der ältesten Nutzpflanzen und wird immer wieder gerne als Ersatz für Getreide verwendet. Außerdem solltest Du darauf achten, dass das gewählte Futter einen hohen Fleischanteil besitzt. Nur so kann Dein Malinois gesund und fit gehalten werden.

Die Auswahl des Futters

Bestimmt möchtest Du Deinen Malinois mit einem hochwertigen Futter verwöhnen, damit er einen kräftigen Körper und ein gesundes Fell bekommt. Du solltest wissen, dass das sowohl mit Nassfutter als auch mit Trockenfutter erreicht werden kann.

Natürlich kannst Du auch auf eine Kombination von beidem zurückgreifen. Du solltest das Ganze am besten von den individuellen Vorlieben Deines Malinois abhängig machen. Die Vorlieben Deines Malinois hängen meist davon ab, welches Futter er bei seinem Züchter während der ersten Wochen bekommen hat. Du wirst relativ bald herausfinden, welches Futter Dein Malinois bevorzugt.

Grundsätzlich gilt jedoch, irrelevant, welches Futter Du wählst, es sollte auf jeden Fall artgerecht sein und den Hund mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Du unternimmst viel mit Deinem Malinois?

Du lässt ihn hin und wieder am Rad laufen, setzt ihn als Arbeitshund ein oder betreibst mit ihm regelmäßig Hundesport? Dann benötigt Dein Hund ein Futter, welches auf die erhöhten Energieansprüche angepasst ist. Bei diesen Futtersorten werden der Fett- und Proteingehalt meist auf den Bedarf des aktiven Hundes angepasst, sodass seine Aktivität zusätzlich gefördert wird.

Malinois-Nassfutter

Welches Futter füttere ich meinem Malinois-Welpen?

Dein Hund ist noch ein Welpe? Dann solltest Du unbedingt schon jetzt mit der richtigen Fütterung beginnen. Denn umso größer die betroffene Hunderasse wird, desto größere Konsequenzen können entstehen, wenn der Hund während der Aufzucht ein falsches Futter erhält. Dein Malinois kann in die mittelgroßen bis großen Rassen eingeordnet werden.

Aufgrund dessen werden bei einer unpassenden Ernährung zu einem späteren Zeitpunkt Probleme auftreten. Der Malinois hat nämlich aufgrund seines Bewegungsapparates Probleme vorprogrammiert. Du solltest zum einen auf die richtige Futtermenge und zum anderen auf die Wertigkeit von dem Futter achten. Es ist wichtig, dass Junghunde und Welpen kein Futter zur freien Verfügung bekommen.

Wenn Du sie nämlich zu viel fütterst, kann es vorkommen, dass sie zu schnell wachsen. Es resultiert ein unnatürliches Wachstum, was zu einem späteren Zeitpunkt zu Gelenkproblemen führen könnte. Am besten solltest Du die Portionen abwiegen und den jungen Malinois bezüglich des Gewichtes beobachten. Bei der individuellen Futterration sollten die Aktivität, das Geschlecht und das Alter des Hundes berücksichtigt werden.

Außerdem solltest Du auch auf die Zusammensetzung von dem Futter achten. Ein spezielles Welpenfutter ist meist optimal auf die Wachstumsphase angepasst. Dein Malinois ist mit ungefähr zwölf bis 14 Monaten ausgewachsen. Bis Dein Malinois ausgewachsen ist, kannst Du ihn ohne Probleme mit Juniorfutter füttern. Bis zum vierten Monat des Hundes solltest Du außerdem auf ein spezielles Welpenfutter zurückgreifen.

Werbung

Wie absolviere ich die Futterumstellung am besten?

Du hast gerade einen Malinois Welpen bekommen? Dann wird Dir der Züchter mit hoher Wahrscheinlichkeit mitgeteilt haben, welches Futter der Welpe gewohnt ist. Es ist wichtig, dass Du vorab einige Tage bei diesem Futter bleibst, so kann sich der Welpe am besten eingewöhnen.

Wenn sich Dein Welpe gut eingelebt hat, solltest Du auch keine Probleme mehr mit der Ernährung bekommen. Allerdings gibt es einige Ausnahmen. Es kann vorkommen, dass Dein Welpe eine anfällige Verdauung hat.

Du solltest am besten auf spezielles Welpenfutter zurückgreifen, damit der Welpe ausgeglichen wachsen kann. Das Futter ist sehr gut verträglich. Solltest Du das Futter umstellen wollen, solltest Du das nicht von einem Tag auf den anderen Tag machen. Das Mischungsverhältnis sollte am besten langsam gesteigert werden, sodass nach ungefähr fünf Tagen nur mehr das neue Futter benötigt wird.

Malinois-Trockenfutter

Wie viel Futter sollte mein Hund pro Tag bekommen?

Es ist wichtig, dass Dir bewusst ist, dass die Tagesration an Trockenfutter für Deinen Malinois zum einen von seinem Körpergewicht und zum anderen von seinem Alter abhängig gemacht werden sollte.

Wenn Du Deinem Malinois sowohl Nassfutter als auch Trockenfutter geben möchtest, solltest Du beachten, dass die verfütterte Menge an Nassfutter 4:1 ergeben sollte. Dies bedeutet zum Beispiel, wenn Du Deinem Malinois 400 Gramm Nassfutter gibst, sollte er 100 Gramm Trockenfutter erhalten.

Das Trockenfutter muss von der empfohlenen Tagesration abgezogen werden. Dies resultiert daraus, da nur so die zugeführte Menge von den Nährstoffen konstant gehalten werden kann. Allgemein solltest Du beachten, dass die genaue Menge für Deinen Malinois von der Fütterungsempfehlung des jeweiligen Produktes abgelesen werden sollte.

Durchschnittlich können aber folgende Werte herangezogen werden:

Aktiver Hund:

  • bis drei Kilogramm: 70 Gramm

  • bis fünf Kilogramm: 100 Gramm

  • bis zehn Kilogramm: 170 Gramm

  • bis 15 Kilogramm: 240 Gramm

  • bis 20 Kilogramm: 300 Gramm

  • bis 25 Kilogramm: 350 Gramm

  • bis 35 Kilogramm: 450 Gramm

  • bis 50 Kilogramm: 590 Gramm

  • bis 65 Kilogramm: 720 Gramm

  • bis 80 Kilogramm: 840 Gramm

Normaler Hund:

  • bis drei Kilogramm: 60 Gramm

  • bis fünf Kilogramm: 90 Gramm

  • bis zehn Kilogramm: 150 Gramm

  • bis 15 Kilogramm: 200 Gramm

  • bis 20 Kilogramm: 250 Gramm

  • bis 25 Kilogramm: 300 Gramm

  • bis 35 Kilogramm: 390 Gramm

  • bis 50 Kilogramm: 500 Gramm

  • bis 65 Kilogramm: 620 Gramm

  • bis 80 Kilogramm: 720 Gramm

Du solltest beachten, dass diese Angaben auf das Gewicht des ausgewachsenen Hundes bezogen sind.

Fazit

Zusammenfassend kann somit beurteilt werden, dass die richtige Fütterungsmenge sowie das richtige Futter sehr wichtig sind, wenn es um die Ernährung Deines Malinois geht. Ansonsten wird der Hund nämlich irgendwann an schwerwiegenden Problemen leiden. Achte somit von Anfang an auf die Futterration und das ausgewählte Futter und Du kannst Deinem Hund sehr viel ersparen.

Werbung

Bildnachweis:
Bild von Katrin B. auf Pixabay
Bild von kalhh auf Pixabay
Bild von kalhh auf Pixabay

Sei doch so lieb und teile diesen Beitrag. Damit unterstützt du uns enorm. Danke!